Reiseführer und -Verzeichnis

International
English Français Deutsch Nederlands Italiano Español

International > Das Bild der Woche > Die Sehenswürdigkeiten der Réunion-Insel (Frankreich)

Das Bild der Woche (Nr. 37): die Sehenswürdigkeiten der Réunion-Insel (Frankreich).                                             Teilen

Von Zeit zu Zeit (vorher jede Woche) wählt Willgoto hier ein schönes Bild aus. Die Sehenswürdigkeiten der Réunion-Insel im Indischen Ozean sind das Thema des siebenunddreißigsten Bildes in dieser Serie. Réunion ist in der Tat ein Traumziel für die meisten touristischen Outdoor-Aktivitäten, wie zum Beispiel Wandern und Gleitschirmfliegen. Es ist ein Reiseziel, das außerhalb der französischsprachigen Welt zu wenig bekannt ist.

Cirque von Mafate auf der Réunion-Insel
Cirque (Talkessel) von Mafate auf der Réunion-Insel.                                                                                                © CTR

Das Reiseziel. Zusammen mit Mauritius und Rodrigues bildet die Réunion-Insel den Mascarenen-Archipel, der sich im Südwesten des Indischen Ozeans befindet. Es liegt etwa 750 km östlich von Madagaskar und 200 km südwestlich von Mauritius.

Réunion ist eine Übersee-Region Frankreichs. Neben dem lokalen Kreolisch wird Französisch gesprochen. Die Währung ist der Euro. Wie die anderen Europäischen Gebiete in äußerster Randlage, zum Beispiel Guadeloupe, die Kanaren und Madeira, ist Réunion ein integraler Bestandteil der Europäischen Union, gehört jedoch nicht zum Schengen-Raum. Diese tropische Insel verfügt über medizinische Mittel, die mit denen in Europa vergleichbar sind. Die Krankenhäuser der Insel gehören zu den am besten ausgestatteten im Indischen Ozean.

Die Fläche (2504 km²) der Insel ähnelt der des Großherzogtums Luxemburg. Die Réunion-Insel ist vulkanischen Ursprungs. Die Insel wird vollständig von zwei Vulkanen gebildet: dem Piton des Neiges und dem Piton de la Fournaise. Der Piton des Neiges, der sich auf 3.070 m über dem Meeresspiegel erhebt, ist seit mehr als 12.000 Jahren nicht mehr aktiv. Der Piton de la Fournaise (2.632 Meter über dem Meeresspiegel) ist einer der aktivsten Vulkane der Welt, mit 2 bis 5 Eruptionen pro Jahr in den letzten Jahren.

Infolge starker Erosion und Einstürze bildeten sich drei immense Eintiefungen, bekannt als Cirques (Talkessel), an den Hängen des Piton des Neiges: der Cirque von Mafate, der Cirque von Salazie und der Cirque von Cilaos. Mit seinen eigenen natürlichen Eigenschaften und seiner eigenen Geschichte ist jeder der Cirques eine eigene Welt.

Die drei Talkessel rund um den Piton des Neiges und der Piton de la Fournaise gehören zu den Naturstätten, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Sie bilden das Herz des Réunion-Nationalparks, der nicht weniger als 42% der Oberfläche der Insel bedeckt. Dieser Nationalpark umfasst 816 Kilometer Wanderwege. Die Wälder des Parks beherbergen eine reiche Artenvielfalt.

Die 200 Kilometer lange Küste der Insel umfasst etwa dreißig Kilometer Sandstrände an der Westküste. An dieser Küste befindet sich auch das Réunion-Meeresschutzgebiet, das eine Fläche von 3.500 Hektar hat. Insbesondere schützt es das Korallenriff, das an dieser Stelle an die Küste grenzt. Die Wassertemperatur variiert je nach Jahreszeit zwischen 22 und 30 °C. Die Qualität des Badewassers entspricht den europäischen Normen.

Aufgrund der Beschäftigung einer großen Anzahl afrikanischer Sklaven und später indischer und chinesischer Arbeiter im 18. und 19. Jahrhundert ist die derzeitige Bevölkerung (850.000 Einwohner) der Insel stark gemischt. Die Kultur und die Traditionen zeichnen sich auf der Insel durch eine reiche Vielfalt aus. Etwas mehr als 40% der Bevölkerung sind unter 25 Jahre alt.

Die Landwirtschaft und die Lebensmittelindustrie, insbesondere diejenigen, die mit Zuckerrohr und seinen Folgeprodukten (Zucker, Rum, Energie) zusammenhängen, sind zusammen mit dem Tourismus die wichtigsten wirtschaftlichen Ressourcen der Insel.

Vielleicht möchten Sie auch diese schönen Bilder aus Réunion sehen (auf Französisch):


Strände


Trekking


Piton de la Fournaise


Wasserfälle


Sehenswürdigkeiten. Die Réunion-Insel profitiert wie ihr Nachbar Mauritius von zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Diese Attraktionen sind jedoch auf den beiden Inseln sehr unterschiedlich. Während Mauritius hauptsächlich Badeurlaub anbietet, ist die Réunion-Insel ein tropisches Paradies für Outdoor-Erholungsbegeisterte.

Dank ihrer grandiosen Landschaften und ihren natürlichen Reichtümern ist die Réunion-Insel ein Traumziel für Wanderer mit oder ohne Führer-Begleiter. Hier werden Wanderungen aller Schwierigkeitsgrade und aller Art durchgeführt. Unter den leichten Wanderungen finden Sie zum Beispiel den Spaziergang nach den Ravenales (1.45 St. Schleife) in Saint-Benoît oder diesen von der Gîte de Bélouve zum berühmten Trou de Fer-Wasserfall (4 St. hin und zurück). Schwieriger sind klassische Wanderungen wie die von Maïdo nach Grand Bénare (15,4 km hin und zurück, 858 m Aufstieg) oder die von Cilaos nach Piton des Neiges (7,3 km Rückweg nicht inbegriffen, 1662 m Aufstieg) oder noch die von Mamode Camp nach La Roche Ecrite (18,5 km hin und zurück, 1050 m Aufstieg).

Die Insel beherbergt drei GR-Fernwanderwege von 40 bis 135 km. Der älteste, der GR R1, umgeht den Piton de Neiges indem er die drei Cirques 60 km lang mit manchmal steilen Anstiegen und Abfahrten überquert. Mit seinen atemberaubenden Aussichten wurde der GR R1 zum beliebtesten Fernwanderweg der Franzosen 2019 gewählt.

Jedes Jahr (außer im Jahr 2020 aufgrund der Covid-19-Pandemie) im Oktober finden vier internationale Ultramarathonläufe in den Bergen der Insel statt. Die bekanntesten davon sind der Grand Raid Réunion, auch bekannt als die Diagonale des Fous (ca. 160 km von Saint-Pierre nach Saint-Denis auf der ganzen Insel, 9.700 m Höhenunterschied) und der Trail de Bourbon (110 km durch die drei Cirques, 6.400 m Höhenunterschied).

Gleitschirmfliegen ist eine weitere Touristenattraktion auf Réunion. Dank der Passatwinde sowie des Reliefs und der Mikroklimas der Insel ist Réunion fast das ganze Jahr über eines der besten Reiseziele für Gleitschirmflieger. Mit 15 Flugorten bietet Réunion eine geeignete Auswahl sowohl für Anfänger (vor allem in den Colimaçons in Saint-Leu an der Westküste) als auch für erfahrene Sportler (insbesondere in Maïdo). Für Uneingeweihte bieten viele lokale Agenturen Erstflüge mit dem Gleitschirm an.

Viele andere Outdoor-Aktivitäten wie zum Beispiel Mountainbiken finden auf der Réunion-Insel ihr Lieblingsgelände. Zwei davon haben sich in den letzten Jahren besonders entwickelt: Canyoning und die Entdeckung von Lavatunneln.

Erholung am Meer und Wassersport (Kitesurfen, Schnorcheln, Hochseefischen und andere Bootsfahrten) gehören ebenfalls zu den beliebtesten Aktivitäten der Urlauber auf der Réunion-Insel. Im Mai 2020 wurden zwei Haifischnetze dauerhaft in Boucan und Roches Noires installiert.

Die religiöse Traditionen und Feste (insbesondere das Cavadee-Festival, das Dipavali-Festival und die Märsche auf dem Feuer), die Kultur (zum Beispiel Maloya-Tanz und Musik, die zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO gehört) , die lokale Gastronomie, das Péi-Handwerk und die vielen lokalen Märkte gehören zu den anderen Sehenswürdigkeiten auf Réunion.

Wie man dorthin kommt. Nach der Réunion-Insel kommen die meisten ausländischen Besucher über den Flughafen Roland-Garros, der in der Nähe von Saint-Denis im Norden der Insel liegt. In Europa starten alle Flüge von Flughäfen in Kontinentalfrankreich. Außerhalb Europas kommen sie von anderen Inseln des Indischen Ozeans (Madagaskar, Mauritius, Mayotte und Seychellen) oder aus einigen Städten in Afrika (Johannesburg) und Asien (Bangkok und Chennai).

Derzeit (November 2020) kann eine Reise nach Réunion aufgrund der Covid-19-Pandemie jedoch nur aus zwingenden persönlichen oder familiären Gründen oder aus beruflichen oder dringenden Gründen erfolgen.

Der Autor der Fotos. Die meisten obigen Bilder gehören dem Regionalkomitee für Tourismus von Réunion. Sehen Sie alle Fotos aus Réunion (mehr als 70 Fotos).

S
ehen Sie auch:
Bild der Woche 1: Bienenelfe, der kleinste Vogel weltweit ist endemisch auf Kuba.
Bild der Woche 2: Pagode des Goldenen Felsens in Myanmar, eine der heiligsten buddhistischen Stätten in der Welt.
Bild der Woche 3: Strand auf den Seychellen. Die Seychellen sind ein Ziel für einen Traumurlaub.
Bild der Woche 4: Lemur auf Madagaskar. Der Coquerel-Sifaka ist eine stark gefährdete Primatenart. Er ist 
endemisch auf Madagaskar wie alle anderen Arten von Lemuren.
Bild der Woche 5: Weltkulturerbe von Kambodscha
Der Banteay-Srei-Tempel, auch als "Zitadelle der Frauen" bekannt, ist ein Juwel der Khmer Kunst. Er ist Teil des Weltkulturerbes der UNESCO.
Bild der Woche 6: Bullenhai und Tigerhai. Beide Haie sind leider für tödliche Angriffe auf Menschen bekannt. Aber, erfahrene Taucher können sich ihnen nähern und mit ihnen schwimmen.
Bild der Woche 7: Feuerlaufen auf Mauritius. Über einen Laufsteg aus glühenden Holzkohlestücken barfußlaufen ist eine uralte religiöse Praxis.

Und viele weitere Bilder der Woche wie z. B.:
Bild der Woche 28: Strände auf Sansibar. Sansibar ist ein Traumziel für sonnige Strandurlaube, zum Beispiel nach einer langen Safari in Ostafrika.
Bild der Woche 29: Fauna Costa Ricas. Costa Rica ist ein ideales Reiseziel für alle Liebhaber der Tierwelt.
Bild der Woche 30: Die rote Landkrabbe der Weihnachtsinsel (Australien). Die jährliche Migration der Weihnachtsinsel-Krabben ist die Hauptattraktion der Insel.
Bild der Woche 31: Die kulturellen Sehenswürdigkeiten von Bangkok. Wat Pho - der Tempel des liegenden Buddha - gehört zu den meistbesuchten kulturellen Attraktionen der thailändischen Hauptstadt.
Bild der Woche 32: Die Sehenswürdigkeiten Belgiens. Das Atomium ist ein bemerkenswertes Gebäude, das, wie der Eiffelturm in Paris, zum Wahrzeichen der Stadt Brüssel geworden ist.
Bild der Woche 33: Die Sehenswürdigkeiten in Luang Prabang (Laos). Der Wat Xieng Thong ist repräsentativ für den religiösen Architekturstil von Luang Prabang.
Bild der Woche 34: Die Sehenswürdigkeiten von Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon) in Vietnam. In Ho-Chi-Minh-Stadt und Cholon - dem Chinatown-Viertel der Stadt - sind viele Sehenswürdigkeiten beheimatet.
Bild der Woche 35: Die Mangroven in Mexiko. Die Mangroven sind besonders wertvolle Ökosysteme für Menschen und Wildtiere.

bild ser Woche 36: Die kulturellen Sehenswürdigkeiten Costa Ricas. das Präkolumbische Goldmuseum von San José ist eines der wichtigsten Museen für präkolumbische Goldartefakte in der Welt.

Sehen Sie alle unsere Bilder der Woche.


 

Links

Zurück zur vorherigen Seite: klicken Sie hier
Zur Willgoto-Startseite.

Links in anderen Sprachen

            
(2)(2)(2)

Werben Sie mit unsEinen Link hinzufügen - Einen Link korrigieren - Haftungsausschluß -  Kontakt
Zu Ihren Favoriten hinzufügen -  Links zu Willgoto - Webkatalog Reisen

Copyright © 2021 WillGoTo. Tous droits réservés.

Réunion ist ein Traumziel für die meisten touristischen Outdoor-Aktivitäten, wie zum Beispiel Wandern und Gleitschirmfliegen Es ist ein Reiseziel, das außerhalb der französischsprachigen Welt zu wenig bekannt ist.